Hier findest du einige Impressionen und Berichte von unseren Vereinstouren

Impressionen

Kastanienweg von Atzwang nach Kollmann

Die Tour Frühlingswanderung "Köschtnweg von Atzwang nach Kollmann Route: Atzwang - Antlas - St. Verena - Saubach - Kollmann Anforderungen: T1, 4h, 600 hm Aufstieg, 500 hm Abstieg Verkehrsmittel: öffentlicher…
bozen
18. April 2021
Impressionen

Klettersteig Fennberg

Die Tour Klettersteig Fennberg 18.04.2021 Ein rundum gelungener Tag und ein toller Re-Start in die AVS Tourensaison mit dem Klettersteig Fennberg TL: Johannes Kaufmann
bozen
18. April 2021
Flickr Album Gallery Pro Powered By: WP Frank

Wanderung: Lichtenberg – Lichtenberger Höfe – Bergwaal – Glurns

Am Morgen fuhren wir bei leichtem Regen in Bozen ab. Im Vinschgau besserte sich zum Glück das Wetter und nach einer kurzen Kaffeepause in Agums starteten wir bei Sonnenschein in Lichtenberg zu unserer Wanderung. Zuest ging es hinauf zu den Lichtenberger Höfen hoch ober dem Tal; nach einer Pause bei der Höfegruppe Walnöf mit einer schönen Kapelle wanderten wir einen Waldweg, der leider durch umgefallene Bäume mehrfach verstellt war, hinauf zur Kreuzung, an der der Steig längs des Bergwaals beginnt. Anfangs mussten wir auch auf diesem Steig recht beschwerlich umgefallene Bäume umgehen. Nach einer Mittagspause auf einer sonnigen Almwiese wanderten wir auf dem noch ursprünglich erhaltenen Steig längs des Bergwaals ohne weitere Hindernisse – der Steig war schon frei gemacht worden – bis ober Glurns und dann hinab zur Kapelle St. Martin. Auf dem Weiterweg hinunter kam uns der Bus entgegen. Nach einer Kaffepause bei Glurns fuhren wir bei schönem Wetter zurück.

TL Norbert

Flickr Album Gallery Pro Powered By: WP Frank

Roccapiana- Wiggerspitz (Mezzocorona)

Nach wiedererlangter Bewegungsfreiheit führte uns die erste Bergtour dieser Saison ins Trentino. Da traf sich das Tourenziel ja gut, denn Mezzocorona kann man ja auch verschieden interpretieren. Wir sind in mehrerer Hinsicht eben auf halbem Weg.

Geplant war zwar eine Rundtour von Monte über Mezzocorona, Baita Aiseli und Malga Bodrina zum Gipfel und zurück über Malga Kraun. Die außergewöhnlichen Schneeverhältnisse am Übergang von der Malga Bodrina zum Gipfel zwangen uns aber zum direkten und schneefreien Aufstieg von der Malga Kraun und zum selben Rückweg. Die blühenden Wiesen (Himmelschlüssel) um die Malga Kraun, das zarte Grün der Buchenwälder und letztlich die Wetterbesserung waren dann doch eine schöne Entschädigung für die Touränderung.

Roccapiana ist ein ausgezeichneter Aussichtsgipfel über dem Etschtal, bei sehr guter Fernsicht konnten wir außer dem 360 Grad Bergpanorama in der Ferne einen kleinen Zipfel vom Gardasee, den Caldonazzosee, den Lago di Santa Giustina bei Cles und unter uns den Fennberger See bewundern. Angenehm war die Temperatur auf dem Gipfel, windstill war es auch und so konnten wir in aller Ruhe länger bleiben. Der Abstieg zur Malga Kraun ist zwar steil, dafür ist der Weg zurück zum Monte so breit, dass nebeneinander gehend geratscht werden kann. Nach einer kurzen Einkehr beim Gasthof Spiazzi (coronabedingt nur auf der Terrasse) brachte uns die einfach sympathische Kleingondel- sie musste für uns zweimal fahren – zurück nach Mezzocorona. Danke an die Teilnehmer, die die Wetterfrösche nicht von der Tour abhalten konnten.

Sepp Lechner

Flickr Album Gallery Pro Powered By: WP Frank

Heute konnten wir unsere letzte Skitour des AVS dieses Winters durchführen. Wir gingen auf den Upikopf, der es uns einerseits gestattete auf 1800m sofort mit Skiern ohne Tragestrecke zu starten, andererseits ermöglichte es das nach NW ausgerichtete Upital und der nach S ausgerichtete Gipfelhang nicht all zu früh zu starten, da für diesen Tag sehr hohe Temperaturen angesagt waren. Dies traf jedoch nur zum Teil ein. Der Wind und die vorüberziehenden Wolken ließen die Temperatur nicht so schnell ansteigen.

Am Gipfel  konnten wir also ausgiebig rasten und mit Ruhe auch das Gipfelpanaroma genießen.

Im Upital gibt es noch genügend Schnee, am Gipfelhang ist er etwas spärlicher aber sehr gut verwandelt, und so konnten wir gegen  11.30 bei gutem Firn, der, je tiefer wir kamen immer besser wurde und schließlich bis zum Auto anhielt.

Es war wirklich wunderschön, und siehe da, fast hätten wir die fehlenden Skitourengeher vermisst, denn auf der gesamten Tour zogen nur 2 Personen an uns vorbei, die jedoch ein anderes Ziel angepeilt hatten.

Es war ein schöner Tage mit bergbegeisterten Gleichgesinnten.

Stefan Cappello

Sektion Bozen
Grieser Platz 18
39100 Bozen
E-Mail: bozen@alpenverein.it
Steuernr.: 80023470216