Skitour am 20.02.2022 auf den Colbricon Piccolo mit Tourenleiter Hermann Atz

Kaiserwetter am Andreas-Hofer-Tag, der uns aber nicht wirklich beschäftigt. Nachdem der bisherige Winter Skitouren praktisch nur im Norden des Landes erlaubt hatte, nutzen wir den Schneefall der Woche, um endlich in die Dolomiten zu gehen. Der kleine Colbricon in den Lagoraibergen ist wahrlich kein Geheimtipp, aber da die Lawinenlage eher problematisch ist, die Schneelage auch, darf man nicht wählerisch sein. Und tatsächlich finden wir frischen pulvrigen Schnee, am breiten Gipfelhang ist er ziemlich verblasen, dafür gibt es noch unverspurte Talelen zwischen den Felsbrocken, in denen es sich recht gut fahren lässt. Im Wald liegt tiefer Pulver, die zentrale Aufstiegs- und Abfahrtsrinne gleicht dagegen eher einer Buckelpiste. Wir versuchen beides und auch unser Tourenneuling kommt gut damit zurecht. Da es noch früh ist, machen wir bei der Colbriconalm noch eine kleine Lawinensuchübung, ehe wir zum Auto zurückkehren und den Tag am Heimweg auf einer Sonnenterrasse genüsslich ausklingen lassen.

TL Hermann

© Hermann Atz - AVS Bozen